L’Insoumise Simone Weil

Schauspiel: Kathrin Bosshard, Nathalie Hubler
St. Gallen, Herisau, Basel, Zürich, Luzern

 

Simone Weil: Ganz unten
...ist mehr als eine biographische Hommage an die Philosophin und Anarchistin, die Gewerkschafts-kämpferin und christliche Mystikerin mit jüdischen Wurzeln. All die Facetten ihrer Person und ihres Werkes blitzen in Schlaglichtern auf: dazwischen bestellen die Schauspielerinnen unter der Regie von Pierre Massaux ein fruchtbares Assoziationsfeld, ohne es platt abzugrasen.
... Ein hartes Stück Arbeit, das schwebend leicht reichlich zu denken gibt.

St.Galler Tagblatt, 30.01.2009

 

Philosophie - Theater
Die nur mit einer Plane am Boden und einigen Kissen ausgestattete Bühne, die langsamen und spärlichen Bewegungen der Darstellerinnen verstärken den beklemmenden Eindruck zusätzlich.
Es ist keine leichte Kost, die die Kathrin Bosshard und Nathalie Hubler servieren. Die philosophischen Texte von Platon, und Simone Weil verlangen volle Aufmerksamkeit des Zuschauers. Das Stück wirkte zusammen mit dem Kellerraum des Unternehmens Mitte, in dem sich die Bühne befindet, so stark auf das Publikum, dass es am Ende einen Moment regungslos, und stumm auf den Stühlen verharrte.

Basellandschaftliche Zeitung, 14. März 2009